A Day at the Beach …


… frei nach „A Night at the Opera“, auch wenn wir nur zwei „Brothers“ waren und Queen auch nicht zu sehen war.

Wir sind allerdings nicht in Naples geblieben, sondern nochmal in Richtung Norden gefahren. In und um Bonita Springs soll es sehr schöne Badestrände geben und da dort auch der Lovers Key State Park liegt, sind wir dorthin gefahren. Also… wenn ich hier irgendwo leben wollen würde, käme Bonita Springs mit in die engere Wahl. Entweder lebt man hier diekt an der Meerseite oder aber an der Estero Bay. Dann aber bitte gleich mit Bootsanleger und dementsprechender Yacht dazu. Wirklich ein nettes Fleckchen Erde.

Eigentlich hatte ich gehofft, Paul zumindest zu einer kleinen Exkursion in Sachen Natur und Wildlife animieren zu können, aber das konnte ich mir getrost von der Backe putzen. War aber wirklich warm, und so sind wir nach ein paar Metern auf dem Trail wieder umgedreht und haben uns einen Schirm und eine Liege am nahen Strand gemietet. War auch nicht sehr viel los, so dass wir fast den ganzen Strand für uns hatten. Zur Abkühlung ging es in den Golf. Allerdings kann man nicht von Abkühlung sprechen, da das Wasser grade mal 2 oder 3 Grad kälter ist als die Luft. Also nichts mit „Hmmmpf“ und erstmal das Wasser kurz an den Bauch schwappen lassen um dann mit einem „Brrrr“ in eine Welle zu hopsen. Weil … kein Unterschied zu draussen.

Viel zu erzählen gibt’s nicht vom Strand. Ab und kam mal ein neugieriger Pelikan vorbei, aber das war’s auch. Ich hab mich ein bisschen in Muschel- und Strandgutfotografie versucht. Bin immer noch nicht so glücklich mit den Ergebnissen, da muss ich noch ein wenig dran arbeiten. Paul hat das Golfwasser genossen Abends waren wir dann noch im Motelpool, also haben wir einfach den Entspannungstag von gestern nachgeholt, bevor es morgen in die Everglades geht.

Wo issa?

Hmmm… der Tag war sehr entspannt, ob es die Nacht wird, wird sich noch zeigen. Denn der Spruch des Tages sagt da wohl alles:

„Oh, sorry Papa, da hab ich auf dem Rücken wohl einige Stellen vergessen einzucremen.“

Yep. Hat er. Und da brennt zur Zeit der Sonnenbrand ganz schön. Danke. :) Diese Karibiksonne ist aber auch biestig. Mal sehen, wie das dann heute Nacht so wird.

One thought on “A Day at the Beach …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.