Sie sind wieder daaaaa …

Good Bye Florida … Welcome Jetlag.

Nach gut 15 Stunden Flug und Autofahrt sind wir wieder zu Hause. Flüge waren ok, nur wenig Schlaf. Paulchen hat den dann praktisch von London bis nach Hause nachgeholt, und wird dann spätestens morgen früh um 3 oder 4 hellwach sein. Wette ich drauf. Bis er wieder im Rhytmus ist, wird so einen oder zwei Tage dauern. Ihm fehlt noch ein wichtiges „Spielzeug“, das holen wir gleich ab, dann wird er zufrieden sein.

Ich würd am liebsten gleich wieder zurück. Alleine das fahren auf deutschen Autobahnen … die Hölle auf Erden. Welcome Back … Aggressivität. Ich wusste schon gar nicht mehr, wie es ist, bei 120-Geschwindigkeitsbegrenzung und angepasster Fahrweise, die Sonne im Rückspiegel zu sehen. Schade, er ist nicht rechts rangefahren. Und das es am Flughafen in DUS niemanden gab, der uns sagen konnte, wo denn der Shuttle zum Parkplatz abfährt, war dann auch egal. Ich war zu kaputt und hatte den schlafenden Paul dabei, da hat sich halt der Taxifahrer gefreut. Nicht das ich kleinkariert erscheinen möchte, aber das ist echt typisch deutsche Servicewüste. Stunden vorher wurden wir noch an fast jeder Ecke hofiert, „hier“ stehst Du alleine im Wald. Egal, wir sind wieder da. Müde und kaputt, aber glücklich, und am Zoll hat auch alles geklappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.