Sag Harbor

20110709-031820.jpg

Modäner Badeort reicher New Yorker. Da ich wahlweise weder reich noch New Yorker noch reicher New Yorker bin, „nur“ ein beliebter Zwischenstop von mir auf dem Weg raus zum Montauk Lighthouse. Die Dichte teurer Autos wird ab Southampton immer dichter. Die „For Sale“-Schilder der Landhäuser und Villen, die man hinter hohen Hecken nur spärlich erspähen kann, weisen Kaufpreise beginnend ab 1.000.000 $ aus. Das teuerste Objekt haben wir eben bei einem Makler für schlappe 34.995.000 $ gesehen.

Bin mit Meo und Tom auf dem Weg ans Ende … von Long Island.

2 thoughts on “Sag Harbor

  1. Danke noch mal für den schönen Tag! Hast nen super Job gemacht.. und die paar roten Kreuze die du kassiert hast sind schon längst vergessen – wofür waren die noch mal? :)

    • Gern geschehen. Hoffe, die Ohren hab nicht zu sehr geblutet. ;)

      Tja, auf Joe war irgendwie keinen Verlass, obwohl ich noch einen Tag voher mit ihm geschnackt hatte. Und für Billy Joel konnte ich nichts. Aber schön, dass ich jetzt Motorrad (mit)fahren darf. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.