Prison Area. Do not pick up hitchhikers.

Heute „nur“ eine entspannte Transportroute von Pittsburgh nach Ann Arbor. Zunächst begleiten uns weitere Maisfelder so weit das Auge reicht. Etwas anderes scheinen sie hier im östlichen Pennsylvania und auch in Ohio nicht anzubauen. Wir sehen nicht ein Getreidefeld. Getreide wird wohl eher in Kansas angebaut, nur kommen wir da heute nicht mehr hin.

Ab Cleveland fahren wir über die US 2 direkt am Lake Erie entlang. Landschaftlich sehr schön, nur scheinen die Orte entlang der Strecke bis Toledo schon mal bessere Zeiten erlebt zu haben. Man merkt, dass der Sommer langsam zu Ende geht. Nur noch zwei Wochenenden, und nach dem Labor Day am 5ten September ist der Sommer vorbei. Fast wie beim Bund. Egal ob Ende März noch Schnee liegt, es wird Frühling befohlen. Hier ist der Sommer halt am 5ten September vorbei.

Von Toledo ist es nur noch ein Katzensprung nach Ann Arbor, wo wir die nächsten Tage verbringen. Kurz hinter Toledo sehen wir ein Schild mit dem Hinweis:

Prison Area. Do not pick up hitchhikers.

Leider haben wir keine Kamera bereit, und wenden auf der Interstate könnte uns durchaus in besagtes Prison bringen. Da wir ab in den Tagen die Strecke noch mal fahren, kommt das noch. Das Bild. Nicht das Prison.

Dafür haben wir diesen Gesellen ganz gut getroffen, und ich stell mir wieder die Frage, warum ein unangeschnallt fahrender Autofahrer ein Ticket bekommt?

20110819-103744.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.