Promised Land

Gonna be a twister to blow everything down
That ain’t got the faith to stand its ground
Blow away the dreams that tear you apart
Blow away the dreams that break your heart
Blow away the lies that leave you nothing but lost and brokenhearted

-Bruce Springsteen    The Promised Land

 

BruceNoch ist nicht viel über die neue Bruce Springsteen Tour bekannt. Außer das er 31 Konzerte in Europa geben wird, die jetzt schon nahezu ausverkauft sein dürften. Die Daten für die US Spielstätten werden (mehr als sehnsüchtig) für Anfang März erwartet. Laut allen Gerüchten die man so hört und liest, werden die Konzerte in Europa durch eine Frühlings-Tour und eine Herbst-Tour in den Staaten eingerahmt. Die Tour wird mit Sicherheit auch als Support des neues Albums dienen, das gerade fertig wurde und demnächst veröffentlicht wird. Laut dem Rolling Stone, der Jon Landau zitiert, soll es sich bei dem neusten Album um das „wütendste Album handeln„, welches Bruce jemals aufgenommen hat. Er soll oder wird in dem Album auf viele soziale Missstände eingehen, und „deutlich politische Statements machen„. Ob das dann so gut ist, wird sich zeigen, und sollte man eher auch mal abwarten, da bisher nichts über Texte und Songs bekannt ist. Bruce Springsteen hat sich aber bei den letzten beiden Präsidentschaftswahlkämpfen schon sehr engagiert gezeigt, und ich bin gespannt, was und vor allem wie er es in seinen Texten umsetzt.

Einer wird auf der Tour fehlen und schmerzlich vermisst werden: Clarence Clemons, der Mitte des Jahres gestorben ist, wird eine Lücke in der E-Street-Band hinterlassen und es wird interessant zu sehen sein, wie er ersetzt wird. Wohlweislich der Tatsache, dass man Clarence Clemons und sein Saxophon nicht wirklich ersetzen kann. Wer ihn einmal zusammen mit Bruce und den anderen Mitgliedern der Band hat spielen sehen (*), weiß was ich meine. Im übrigen wird eh viel gemunkelt, vermutet und gemutmaßt. Nicht zuletzt durch den (angeblichen) Sound des neuen Albums, welches sehr rockig sein soll, und den Sound von „Working on a Dream“ weiterführen soll, und Einflüsse aus dem „Seeger Sessions“ Projekt mitbringt. Wer weiß, vielleicht sind die Miami Horns ja mit auf der Bühne?

Und nach über 30 Jahren und 40 Konzerten in Europa geht dann irgendwann in diesem Jahr ein bis zwölfmal ein Traum in Erfüllung: Mindestens einmal Bruce Springsteen in Amerika sehen. Seit dem im ich 1981 zum ersten Mal „Hungry Heart“ auf BFBS gehört hatte, gehört Bruce Springsteen zu einer wichtigen Konstanze in meinem Leben. Seine Musik und vor allem die Texte geben mir oftmals das Gefühl: „Hey, der weiß wo von er spricht, der kennt mich.“ In den frühen Jahren hab ich dann oft vor dem Radio gehangen, meistens BFBS oder WDR 2 (damals mittwochs mit Mal Sondock) und habe versucht, möglichst viele Songs mitzubekommen. Selbst die BRAVO (gibt’s die noch?) hat dann auch ab dem „Born in the USA„-Album des Öfteren über Bruce geschrieben, und er hat 1985 sogar einen Otto gewonnen. Wer Lust hat, kann hier in der alten BRAVO mal nen bisschen durchscrollen. Und wer es schafft, dabei nicht laut zu lachen, bekommt ein Eis. Aber bitte ehrlich sein.

Ein (oder fünf oder zwölf) Konzerte von Bruce Springsteen in Amerika zu sehen, und das als Traum zu bezeichnen mag für den ein oder anderen sich zwar doof anhören, ist aber vielleicht vergleichbar mit einem Besuch bei einem Heimspiel. Ich denke mal, das Schalke auf Schalke anders ist, als Schalke auf der Alm. Und wenn man sich die letzten Touren anschaut, besteht sehr große Hoffnung, dass es einige Konzerte in erreichbarer Nähe geben wird. Zumindest wird das 41te ein besonderes Konzert für mich.

An dieser Stelle ein besonderer Gruß an zwei besondere Menschen weit im Osten und eifrige Leser des Blogs:

‚Cause Tramps like us (baby) we are born to run.

 

(*) Einfach mal die beiden Videos anschauen und Clarence geniessen. Das Saxophon in Promised Land birgt, zusammen mit der Mundharmonica von Bruce, Gänsehautgefahr.


2 thoughts on “Promised Land

  1. Ich verstehe total, dass das ein Traum von Dir ist. Wenn ich könnte würde ich sofort das Package buchen und ab nach Las Vegas. Ich freu´mich für Dich und bin schon gespannt auf den (10 Seiten langen) Bericht danach :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.