Frankenstorm

SandyIILaut (fast) allen Medien zu Folge, müssen wir uns hier in New York und Umgebung auf einen Sturm der Superlative einstellen. Der Hurrikan Sandy bewegt sich auf die Ostküste zu und hat sogar den Wahlkampf von Obama und Romney etwas aus den ersten Schlagzeilen verdrängt. Zwischen Montag Nachmittag und Dienstag Abend wird erwartet, dass Sandy irgendwo zwischen Washington und Boston auf Land trifft. Wer auf der Karte schaut, New York liegt ziemlich in der Mitte. Das Brisante an der Situation: Sandy könnte mit einem Wintersturm, der gerade von Nordwesten in unsere Richtung zieht, zusammentreffen. Und dann droht uns, pünktlich zu Halloween eine netter Sturm, den die Medien schon „Frankenstorm“ getauft haben.

SandyI

Dabei gehen die Meinungen im Büro stark auseinander. Der ein oder andere kündigt schon mal an, von zu Hause aus zu arbeiten, andere spielen die Situation herunter und meinen, das Ganze sei eh nur eine Massnahme und Panikmache um die Wirtschaft etwas anzukurbeln. „Es werden alle wild gemacht. Kauft Wasser, Lebensmittel, Kerzen und Batterien, am besten noch ein Notstromaggregat. Der Weltuntergang ist nah. Ist doch eh alles nur Kommerz. Wird groß angekündigt und dann regnet es halt etwas. Pah.“ So kann man das auch sehen. Ein Hurrikan der unter Umständen mit einem Blizzard zusammentrifft als Verschwörungstheorie? Naja, ich weiß ja nicht.

Ich gerate jetzt zwar nicht gerade in Panik, aber man sollte schon etwas vorbereitet sein. Seit Irene letztes Jahr den Strom für ein paar Tage in der Nachbarschaft hat ausfallen lassen, sieht man so eine Situation irgendwie anders. Gerade jetzt, wo es durch den eh schon etwas stärkeren Herbstwind hier und da wieder Stromaussetzer in Capitol Manor gegeben hat, kann eine gewisse Vorbereitung nicht schaden. So sind die Wasservorräte weitestgehend aufgefüllt. Die Gasflaschen sind gefüllt, falls man mal was ohne Strom kochen oder warm machen muss. Genug Kerzen sind auch vorhanden, lass die Dame mal kommen.

To be continued …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.