Natürlich, schön

Oder: Zum Glück sind es keine Mädchen

Bei der LIRR heißt es öfter: „Bitte berücksichtigen mehr Reisezeit“, wenn man wieder ein Zug steckengeblieben ist oder es mal wieder Signalprobleme gibt. Ich denke, mit den Jungs muss ich das jetzt auch.

Da muss morgens im Bad mehr Zeit berücksichtigt werden. Die 5 Minuten „Zähneputz-und-wasch-dich-mal-eben“ sind für immer vorbei. Da muss nach dem Duschen erst mal geföhnt, gegelt, gestylt und gesprüht werden. Auch wenn Paule eher seine Stirn mit dem Gel eingecremt hat. „Das muss so.“ war seine lakonische Antwort. Was soll ich da sagen. „Suit up“ ist die neue Devise.

Und ich musste mich dann total beeilen um vier Mal das TShirt zu wechseln um das Passende für heute zu finden. Sonst hätten wir beinah den Zug verpasst.

Aber, es lohnt sich.

20130721-125252.jpg

3 thoughts on “Natürlich, schön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.