Lang lebe Sir Lancelot – Las Vegas

Mehr ein lockerer Chilltag mit einem leichten Spaziergang durch die Hotels und Casinos am Strip. Und obwohl wir gut 40°C haben, lässt es Paul sich nicht nehmen seine neue Mütze aufzusetzen. Im Laufe des Tages wurde es ihm dann zwar zu warm, aber heute Abend musste sie wieder auf den Kopf. „Macht der und der auch.“ Klar, dann muss Paulchen das auch machen und wir lassen ihn. Ehrlich gesagt find ich es super wie unbekümmert unser Paulchen mit so was umgeht. Sei es mit dieser Freiheitsstatue-Mütze durch New York laufen, oder jetzt mit seiner neuen Lieblingsmütze aus dem Hard Rock Café durch das abendliche Las Vegas. Die muss sogar im Bett anbleiben. „Sonst kann ich nicht schlafen.“ Ich hoffe, er behält sich diese Umbekümmert noch lange bei.

Zum Glück sind die Casinos durch die wir schlendern gut gekühlt, und wir holen uns immer mal wieder etwas Abkühlung (und hoffen mal, dass ich der einzige mit Erkältung bleibe).

20130802-235603.jpg
20130802-235813.jpg

Richtig viel aufregendes gibt es eigentlich nicht vom Tag zu berichten, sieht man von der Tatsache ab, dass die beiden Jungs Jungs sind, und keine Mädels. Sonst hätten wir jetzt 3 Taschen von Gucci, 2 Halstücher von Fendi und bestimmt noch ne Federboa von Versace.

Das eigentliche Highlight, besser gesagt die beiden Highlights, warten am Abend auf uns. Zum einen ist das ein (Foto)Spaziergang durch das hell erleuchtete Las Vegas für Yan und dann der Besuch des „Tournaments of the Kings“ hier im Hotel. Mit ein Grund, warum ich das Hotel ausgewählt habe. In einer ca. Eishockeyfeld großen Arena wird ein mittelalterliches Turnier nachgespielt. Mit allerlei Pyrotechnik (Ja, die gab’s im mittelalterlichen Amerika schon. Wissen wir nur nicht, weil es erst später entdeckt wurde. Is klar, oder?), Pferden, Rittern (Na klar), holden Jungfrauen (vielleicht) wurde das ganze Spektakel wirklich beeindruckend aufgezogen. Es gab Lanzenritte, Schwertkämpfe, Saufgelage und nen bisschen Drama. Mit das Coolste: Dem Volk (Zuschauern) wurde während der Darbietung je ein ganze Hähnchen gereicht. Mit Kartoffeln und Gemüse. Das Gänze ohne Besteck (und leider auch ohne Gewürze), man konnte sich also wie zu Hause benehmen. Alles in allem super und uns hat es sehr gefallen. Yans Kommentar: „Richtig geil gemacht.“

20130803-000045.jpg
20130803-000228.jpg

Bilder von heute gibt es schon bei Yan auf Flickr und die News, wenn auch wieder in kleiner Auflösung, sind unterwegs.

In diesem Sinne: Guten Morgen, wir gehen jetzt mal was pennen.

20130803-000503.jpg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.