Island of Adventures

Everyone remain … calm. 

– Claire, Jurrasic World –


Gegen den Uhrzeigersinn erkunden wir Island of Adventures, den zweiten Universal Park. Wir bleiben gleich in Seuss Landing hängen und haben eine Menge Spass mit The Cat in the Hat. Auch wenn das eher für jüngere Besucher ausgelegt ist, lassen wir das nicht aus und bewundern die Bühnenbildner (oder wie immer man auch die nennt, die diese Rides bauen.) 


Nachdem wir dann geholfen haben, Poseidons Dreizack wieder zurück zu bekommen, konnten wir Sindbad dabei beobachten, wie er die überaus schnuckelige Prinzessin gerettet hat. Hatte was. Die Prinzessin. Und es stand kurz zur Debatte, ob wir uns die Show noch mal anschauen. Aber, Zeit ist ein knappes Gut und die Rapotoren, T-Rexe und allen voran Hermine (mit der Bitte, den Namen englisch auszusprechen) standen noch auf dem Programm. 

Absolute Highlights waren dann auch der River of Adventures im Jurrasic Park, wir wurden gehörig nass und die Forbidden Journey im Hogwarts Schloss. Auch wenn wir uns dafür eine gute dreiviertel Stunde für einreihen mussten. In den beiden Harry Potter Abschnitten, hier im IoA, wie im Universal Studio Park, gilt der ExpressPass leider nicht. Aber das anstehen und warten hat sich absolut gelohnt und die Forbidden Journey rangiert mit dem Transformer-Ride und der Mummy unter Yannicks Top drei. Endlich konnten wir mal ein Quidditchspiel life verfolgen und sogar so halb mitspielen. Die Forbidden Journey bekommt also eine absolute Empfehlung. 

Und wenn Du mal Spaß mit den ganzen Harry Potter Nerds haben möchtest, einfach mal „Slytheriiiiin“ skandieren. Da bekommst Du aber böse Blicke. Glaub mal. 

Hier noch die sehenswerten News. 

2 thoughts on “Island of Adventures

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.